Liebe Kulturinteressierte,

Liebe Musikliebhaber, die aktuelle Situation bleibt immer noch bedrückend und auch unsere Veranstaltungsplanungen werden nach wie vor vom Infektionsgeschehen geprägt. Insofern fahren wir weiter auf Sicht und müssen relativ kurzfristig planen. Wir sind immerhin sehr froh, dass das nun schon zweimal verschobene Konzert „Klangmalereien“ mit Gabriel Adorjan jetzt im Januar stattfinden konnte und trotz nötiger 2G-Zutrittsregel einen großen Zuspruch fand.

Das stimmt uns zuversichtlich, auch weiterhin das Gemeinde-leben mit Musik zu bereichern und die Konzertreihe trotz ungünstiger Umstände fort-zuführen.

Ebenfalls schon zweimal vertrösten mussten wir die Musiker der schon angekündigten Passionsmusik unter dem Titel „Selig, wer an Jesum denkt“ für Sopran, Querflöte und Orgel mit Werken von Bach und Näther. Sie soll nun, so Gott will, am 27. März um 16 Uhr stattfinden. Seien Sie dazu herzlich eingeladen!

An weiteren Ideen mangelt es nicht, die ich an dieser Stelle gern bekannt gebe, wenn absehbar ist, dass sie realisiert werden können. Trotzdem bitte ich Sie, sich vor dem Besuch auf unserer Website zu erkundigen, ob die Veranstaltung wie geplant stattfinden kann und unter welchen Hygieneregeln.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich von diesen Hürden nicht abschrecken lassen und freuen uns auf weitere spannende gemeinsame Konzerterlebnisse.

Ihr Christian Müller